HOME

Aktuelles

Verwaltung

Touristinfo

Gemeinden

Einwohnerstatistik

Stromberg

Daxweiler

Dörrebach

Eckenroth

Roth

Schöneberg

Schweppenhausen

Seibersbach

Waldlaubersheim

Warmsroth

Öffentliche Einrichtungen

Lokale Agenda 21

Veranstaltungen

Leben und Arbeiten

Gewerbegebiete

Gästebuch

Externe Links Kontakte

Impressum

 Kontakt

   Wichtige Notrufe

Gemeinde Roth

Als kleines Dorf mit einer großen Vergangenheit stellt sich die 300 Einwohner zählende Gemeinde Roth dar, die 1987 ihr achthundertjähriges Bestehen feierte. Erstmals wird nämlich der Ortsname in einer Urkunde des Klosters Rupertsberg aus dem Jahre 1187 erwähnt, in der es heißt, dass Erzbischof Konrad von Mainz die Besitzungen von "Rode" unter seinen Schutz nimmt.

In einer Urkunde aus dem Jahre 1589 wird Roth der "Urgemarkung" Waldlaubersheim zugeordnet. Zur Zeit Friedrichs I. kam der Ort an die Pfalzgrafen bei Rhein und blieb kurpfälzisch bis 1707, als die Franzosen einmarschierten.

Sowohl der Ort wie auch die ehemalige Kirche, die schon im Mittelalter verfallen ist, sollen ursprünglich an einer anderen Stelle gestanden haben. Mauer- und Brunnenreste werden immer wieder im Gelände zwischen dem jetzt bebauten Ortsteil und dem "Dollarhof" an der ehemaligen Bundesstraße 50 gefunden. Auch der Flurname "Hofstatt" deutet darauf hin.

Die ursprünglich rein landwirtschaftlich orientierte Gemeinde ist zur Heimat für Arbeiter, Angestellte, Beamte und Gewerbetreibende geworden. Nicht zuletzt hat auch die Nähe der Autobahn dazu beigetragen, dass die Bevölkerung auf jetzt 300 Einwohner gewachsen ist.

Die geschichtliche Vergangenheit findet ihren Niederschlag im Gemeindewappen. Der rote Abtsstab auf silbernem Untergrund deutet auf Kur-Mainz und die Erzbischöfe als Schirmherren hin und der Löwenkopf in goldener Farbe auf schwarzem Untergrund auf die Zugehörigkeit zur Kurpfalz.

Kirmesfest

Maßgebend ist der 1.9., Heiliger Ägidius
Fällt der 1.9. auf einen Wochentag, findet die Kirmes am darauffolgenden Sonntag und Montag statt

Grillplatz mit Schutzhütte

Der Grillplatz liegt an der Straße
zwischen Roth und Stromberg und kann
gegen eine geringe Gebühr angemietet
werden.

Dorfgemeinschaftshaus

Das Dorfgemeinschaftshaus "Alt Schul" ist, wie der Name schon sagt, die ehemalige Dorfschule, die Anfang der 90iger Jahre des 20igsten Jahrhunderts zum Dorfgemeinschaftshaus umgebaut wurde. Die "Alt Schul" besteht aus einer Mietwohnung, die sich im 1. Stock des Hauses befindet.

Der ca. 200 Personen fassende Saal und die dazu gehörigen Bewirtschaftungsräume liegen im Erdgeschoß. Im Anbau befinden sich die Räume für die örtliche Freiwillige Feuerwehr. Der Saal wird zu öffentlichen Veranstaltungen bzw. privaten Festen genutzt. Die Gebühren können bei der Gemeindeverwaltung Fon 0 67 24 94 19 51 oder Fon 0 67 24 18 52 erfragt werden.


Gemeindehaus mit Glockenturm, altem Backes mit "Deutschem Steinofen", seit 1999 Bürgermeisterbüro

Das Gemeindehaus am St.-Ägidius-Platz war bis zum Umbau der "Alt Schul" Ort für die Sitzungen des Ortsgemeinderates und diente zeitweise als Vereinsraum für örtliche Vereine. Im 19. Jahrhundert war hier die Dorfschule unter gebracht. Im Erdgeschoß befindet sich noch der alte "Backes", der bis in die 60iger Jahre des 20. Jahrhunderts von den Bürgern der Ortsgemeinde genutzt wurde. Die an der Stirnseite befindliche Sonnenuhr wurde von Raimund Mehlig und dessen Sohn Hans-Werner angefertigt.

Bolzplatz ? Spielplatz ? Bouleplatz

In Richtung Waldalgesheim Ortsteil Genheim auf dem Stemel gelegen befinden sich die genannten Einrichtungen der Ortsgemeinde. Besonders der Bolzplatz wird in den Sommer- bzw. Herbstmonaten stark frequentiert. Hier treffen sich nicht nur Rother Bürger sondern auch viele aus den umliegenden Gemeinden.

Sehenswürdigkeiten

Altes Gemeindehaus mit Glockenturm und Original "Deutschem" Steinofen, am St.-Ägidius-Platz.

Vereine

Deutsch-Französischer-Freundeskreis Roth e.V., Vorsitzende Claudia Bootz, In der Nonnenwies 1, 55442 Roth; Fon 06724 95157, Mail: Claudia.Bootz@gmx.de

Feuerwehrförderverein Roth e.V., Vorsitzender Gregor Mehlig, Auf dem Geishübel 2, 55442 Roth; Fon 06724 95321

MGV "Sangeslust 1895" Roth e.V., Vorsitzender Helmut Höning, Am Alten Kirchhof 3, 55442 Roth; Fon 06724 1852, Musikalische Leitung: Norbert Reuter

Veranstaltungen des Volksbildungswerks der VG-Stromberg
a. Jeden Mittwoch unterrichtet Studiendirektor a.D. Erhard Tasch in der französischen Sprache.
b.Jeden Mittwoch wird in zwei Gruppen Gymnastik angeboten
Die Rother feiern gern Feste. Feste Termine zum Feiern sind:
Erstes Wochenende im Mai: Brückenfest: Veranstalter MGV "Sangeslust 1895" Roth e.V.
Erstes Wochenende im September: St.-Ägidius-Kirmes: Ausrichter Feuerwehrförderverein Roth e.V.
Erstes Wochenende im Oktober: Backesfest: deutsch-französischer Freundeskreis Roth e.V.

Übersichtskarte

Weitere Informationen zur Gemeinde Roth

Web Site von Friedrich Höning
Seitenanfang 

Verbandsgemeinde Stromberg
Tel: 06724-9333-0, Email: verwaltung@stromberg.de